Weltweite Highlights der Innenarchitektur

Innenarchitektur ist so unterschiedlich wie die Welt selbst. Sie ist stark von Einflüssen der jeweiligen Regionen der Erde geprägt. Regionen mit sonnigem Wetter im fast ganzen Jahr und mildem Klima können anders einrichten als Regionen die mit äußeren Einflüssen wie Winden, Tsunami, Eis, hoher Luftfeuchtigkeit und anderem zu kämpfen haben. Nach diesen Aspekten richtet man die Häuser ein. Kulturelle Ideen des Landes oder der Region der Erde spielen eine nicht unerhebliche Rolle. Es ist also nicht nur das Klima, was die Innenarchitektur beeinflusst. Spannend sind Länder, die zwischen zwei Kontinenten liegen oder Einflüsse ganz verschiedener Kulturen durch die Geschichte der Einwanderung haben. In solchen Ländern kommen verschiedenste Einflüsse zusammen.

China, die neue Supermacht

Das Land, was uns bei allem etwas vormacht ist China. So kann es auch sein, dass China bei der Innenarchitektur Marktleader werden wird oder schon ist. Hier ist das interessante, dass das Land versucht eine Brücke zwischen Ost und West, zwischen Demokratie und Sozialismus, zwischen Tradition und Moderne zu schlagen. Man hat hier bei weitem nicht nur die Einflüsse der chinesischen traditionellen Kultur, sondern öffnet sich sehr nach Westen wie Europa, beziehungsweise auch nach Osten, wenn wir es geografisch sehen, und zwar Richtung USA. Das heutige China hat einen eignen Weg, der sich in der Innenarchitektur widerspiegelt.

In der Inneneinrichtung von Häuser, die zum offiziellen Bereich gehören oder öffentlichen Gebäuden sind, sieht man oft noch die Einflüsse des Kommunismus. Doch der Chinese privat hat seinen Traum von Innenarchitektur erschaffen.  Man versucht, sich sehr weltoffen zu zeigen und dabei die Traditionen des Landes zu halten. In den vielen Megacities gibt es meistens nur größere Appartementkomplexe und ein Wolkenkratzer neben dem anderen. Hier sieht die Innenarchitektur sehr einheitlich aus. Sie unterscheidet sich nicht deutlich von anderen Teilen der Erde. Solche Häuser können überall auf der Welt gesehen werden. Sie sind, wie in vielen Ländern Zeichen der aufstrebenden Mittelschicht, des oft allein wohnenden Stadtbewohners und der Young-Professionals. Ebenso ist die Innenarchitektur eher international in Vierteln der Oberschicht. Man lebt meistens einen internationalen Lifestyle, sodass die Luxusvillen sehr amerikanisch ausgestattet sind. Dekorationen bringt man aus den Ländern mit, wo man geschäftlich unterwegs war, oder auf die man etwas hält. Man findet Häuser mit Kolonialstilen afrikanischer Herkunft innen, genauso wie Häuer mit französischen Gemälden oder italienischen Vasen Details.

Das chinesische Haus in Kleinstädten und auf dem Land

Eine andere Innenarchitektur, die vieles zusammen bringt, sehen wir in traditionellen Häusern auf dem Land. Hier sieht man noch die Erben des Kommunismus und hat viele funktionelle Details, da man oft mit mehreren Generationen zusammenwohnt und generell die Anzahl der Bewohner höher ist, als in Stadtwohnungen. Man geht aber auch hier mit der Zeit und holt sich technische Details, die das Leben einfacher machen und gönnt sich stückweise Innenarchitektur, die wir eher in den USA, Japan oder Australien vermuten würden. Das Ganze ist natürlich technisch immer auf dem Höhepunkt, da China bei Digitalisierung einer der weltweiten Vorreiter ist. Das Ganze macht China zu einem spannenden Mix zwischen Tradition und Moderne, was die Innenarchitektur angeht.